Um alle Inhalte sehen zu können, benötigen Sie den aktuellen Adobe Flash Player.

Startseite Verwaltung Termine Jahresrückblicke Dorfgeschichte Dorfgeschichte 1 Dorfgeschichte 2 Dorfgeschichte 3 Dorfgeschichte 4 Ortsportrait Sommer Herbst Winter Kulturdenkmal Naturlehrpfad Alte Fotos Ansprechpartner Feuerwehr MGV gem. Chor Kirchengemeinde Statistik Gewerbe Karten/Route Dokumente Links Wetter Gästebuch Kontakt Impressum Sitzungen seit 2010 Gemeinderatssitzungen 2010 Gemeinderatssitzungen 2011 Gemeinderatssitzungen 2012 Gemeinderatssitzungen 2013 Gemeinderatssitzungen 2014 Gemeinderatssitzungen 2015 Gemeinderatssitzungen 2016 Gemeinderatssitzungen 2017 Gemeindekonzeption das Jahr 2010 das Jahr 2011 das Jahr 2012 das Jahr 2013 das Jahr 2014 das Jahr 2015 das Jahr 2016 Gottesdienstplan Chorproben Römerfest 2013 Karte Schweinschied Grumbieremarkt 2013 

Dorfgeschichte 2

Foto´s zum vergrößern anklicken

1899 Das Dorf wurde ans Telefonnetz angeschlossen.1908 Der Bau der Wasserleitung wurde in Auftrag gegeben. 1919 wurde Schweinschied an die Stromversorgung angeschlossen.1920 Einweihung der neuen Schule am Ringberg1947 Der Sportverein wurde gegründet und ein Sportplatz am Römerdenkmal angelegt.1956/57 Ein beschleunigtes Flurbereinigungsverfahren wurde durchgeführt.

1862-1865 Unter dem Ortsschultheiß Johannes Henn wurde in dieser Zeit der Kirchturm und die drei Gemeindehäuser gebaut, damals zählte Schweinschied 280 Einwohner.1866 Nach dem Tod von Landgraf Ferdinand von Hessen-Homburg ging Schweinschied an die Preußen.1869 wurde aus dem Oberamt Meisenheim ein Landkreis innerhalb des preußischen Regierungsbezirks Koblenz.1887 Der Männergesangverein wurde von 24 Mitgliedern gegründet.1875 wurde die erste Dreschmaschine in der ganzen Umgebung angeschafft.

Ortsgeschichte Teil 2

weiter

zurück



Mein-Schweinschied.de

Besucher

Ein Dorf stellt sich vor